Kommunikation mit der Schöpfung

Kommunikation mit der Schöpfung

 

Kommunikation mit der Schöpfung

Retreat -Seminar

 

Samstag, Sonntag  |  02. + 03. März 2024

 

Manche Menschen haben noch immer eine materialistisch mechanische Weltsicht. Und was nicht sein darf wird einfach herausgefiltert.
Andere Menschen erkennen die interaktiven Zusammenhänge und Wunder des Lebens, die nur durch ein interaktives und allgegenwärtiges Bewusstsein zu verstehen sind. Dennoch steckt das mechanische Weltbild so tief in uns, dass es uns auf der einen Seite stets behindert und auf der anderen Seite fehlt uns das Auge (der Blick) für das Feine, das Nicht-Stoffliche.

 

Und wenn wir es trotzdem wahrnehmen, können wir es nicht einodnen und lassen es fallen, ohne es zu Bewusstsein geführt zu haben. Der gleiche Automatismus wirkt auch bei uns; was nicht sein darf ist nicht. Keine Schablone dafür, also fällt es unbemerkt durchs Raster.

 

Doch wenn wir unser Raster verfeinern, fällt es nicht so schnell durch. Und wir beginnen bewusst wahr zu nehmen. Das Unsichtbare teilt sich uns mit.
Aber wer gibt uns schon im Alltag die Anleitung dafür, wie wir das Raster verfeinern – und die Sicherheit, dass das was “hineinfällt” etwas ist, dass auch was ist? Und nicht nichts?
Die Wahrnehmung des “Lebendigen” nicht Stofflichen ist sehr fein, bewegt, lebendig, anders als die Wahrnehming von Dingen, sie drängt sich in der Regel nicht auf.
Diese Feinsinne wollen erst geschult werden, wie alles Andere im Leben – durch den Fokus darauf. Durch die Hinwendung.
Weil es eine natürliche Fähigkeit ist wahrzunehmen, was da ist, entwickelt sie sich auch natürlich und von allein, wenn wir uns ihr zuwenden.

 

Bewusstsein ist überall. Es gibt nichts ohne Bewusstsein. Alles ist aus sich heraus lebendig. Leeres Nichts gibt es nicht.
Deswegen sind die Chancen sehr hoch es zu bemerken.
Wir haben eben gelernt auszublenden.
Das kostet Energie und büßt unsere Lebendigkeit und Sinnhaftigkeit ein.

 

Wir wollen unsere Wahrnehmung verfeinern und schärfen für das, was um uns herum ist. (Und durch uns wirkt.)
Und mit der Schöpfung bewusst kommunuzieren.
Denn wir sind in einer lebendigen Schöpfung, mittendrin und sie kommuniziert permanent mit uns.
Wir wollen diese Kommunikation wieder annehmen.

 

 

 

WANN

Samstag, 10.00 – 18.30 Uhr

Sonntag, 12.30 – 16.00 Uhr

WO

Aikido-Institut Bremen e.V.
Westerstraße 68, 28199 Bremen

BEITRAG

150 EUR
ERMÄßIGT

 – 30 EUR

 

Ermäßigung gilt für Stundenten, Rentner, oder auf Anfrage.
Preis für das ermäßigte Retreat-Seminar 120 EUR.

Seite teilen
Share